aktuell

anfang sep­tem­ber über­neh­me ich die Rol­le der frau gei­ger in „ton­io & julia“ unter der regie von iri­na popow I studio.tv.film / zdf

in mei­nem thea­ter­stück „mensch­li­ches -grenz­li­ches“ (mit tex­ten des nie­der­län­di­schen autors ARMANDO) geht es um Ausgrenzungen-Abgrenzungen…und nicht zuletzt unse­re gren­zen­lo­se freu­de über euren besuch am frei­tag, den 27. sep­tem­ber 2019 im thea­ter blaue maus, beginn 20.00 uhr. im rah­men „ver­pass­te kunst­wer­ke – best of unge­för­dert“ wer­de ich neben ande­ren die ein­ma­li­ge gele­gen­heit haben, 15 Minu­ten dar­aus vor­zu­stel­len, zusam­men mit dem schau­spie­ler mar­tin dudeck, musi­k/­co-regie – mar­cus trons­berg, bühne/video – peter schult­ze. thea­ter blaue maus – münchen/elvirastr.17 a – reser­vie­rung 089 / 182694

Gera­de habe ich bei der Abod Ver­lag GmbH mit Till­mann Gscheid­le das Hör­buch zu – dem außer­ge­wöhn­lich span­nen­den Sach­buch – „DEUTSCHLAND, EIN WIRTSCHAFTSMÄRCHEN – War­um es kein Wun­der ist, dass wir reich gewor­den sind“ von Ulri­ke Herr­man  (Westend Ver­lag) auf­ge­nom­men.